Kandidatur

Wirtschaft braucht Freiheit auch Freiheit vom Staat. Deshalb ist die IHK die Selbstverwaltungseinrichtung für die Wirtschaft; sie regelt die Angelegenheiten der Wirtschaft. Sie erfüllt viele zentrale Aufgaben, von der Interessenvertretung über alle Branchen hinweg und für Betriebe jeglicher Größenklasse, über die Berufliche Ausbildung bis hin zu Hilfestellungen für ihre Mitgliedsunternehmen in der Corona-Pandemie: Sie ist immer dort zur Stelle, wo die Wirtschaft ein aktives Handeln braucht.

Wir als IHK werden getragen vom Engagement unserer Mitglieder. Alle 59.000 wählen im Frühjahr 2022 eine neue Vollversammlung. Die Vollversammlung ist das zentrale Organ der IHK. Sie bestimmt die Richtlinien der IHK-Arbeit und beschließt über alle Fragen, die für die saarländische Wirtschaft von grundsätzlicher Bedeutung sind. Als Parlament der Wirtschaft legt sie die Forderungen der IHK an die Politik fest, entscheidet über das Budget der IHK und damit auch über die Höhe der Beiträge und Gebühren. Auf den Punkt gebracht: Sie gibt vor, für welche Interessen und Ziele wir uns als IHK einsetzen.

Sie haben jetzt die Chance, sich zur Wahl zu stellen und sich mit Ihrem Know-how in die Vollversammlung einzubringen. Auch wenn die berufliche Beanspruchung in großen wie auch in kleinen Unternehmen permanent wächst: Unsere Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung braucht das ehrenamtliche Engagement der Unternehmer und deren leitender Mitarbeiter. Wer sich nicht in den Prozess demokratischer Willensbildung einbringt, läuft Gefahr, dass seine Interessen von der Politik nicht berücksichtigt werden und seien sie noch so berechtigt.

Deshalb: Nutzen Sie die Chance, als Mitglied der Vollversammlung für die Wirtschaft des Saarlandes zu wirken als Teil eines interessanten Netzwerks.

Machen Sie mit! Entscheiden Sie mit! Kandidieren Sie!

Die Kandidatur läuft in zwei Phasen ab. In der ersten Phase schlagen sich alle Interessierten selbst als Kandidat vor. Sie brauchen dafür keine weiteren Unterstützer. Die Frist zur Einreichung der Kandidaturen hat am Dienstag, begonnen und endet am Donnerstag, Der Wahlausschuss entscheidet über die Gültigkeit. In der zweiten Phase wählt jeder Wahlberechtigte aus seiner die Branche diejenigen Kandidaten, die gültige Kandidaturen eingereicht haben. Die Vollversammlungswahl ist erstmals eine kombinierte Online- und Briefwahl von bis Die Wirtschaft bestimmt also zu 100 % selbst, wie sich ihr Parlament zusammensetzt.

Kandidieren kann, wer eine maßgebliche Führungsfunktion in einem Unternehmen mit Sitz im Saarland hat. Das ist der Inhaber eines Einzelunternehmens, der Geschäftsführer oder auch der Vorstandsvorsitzende eines Unternehmens. Auch ein Prokurist oder ein besonders be-vollmächtigter Mitarbeiter mit Führungsverantwortung im Unternehmen (Wahlbevollmächtigter) kann kandidieren.

Kandidieren ist ganz einfach: Sie stellen sich selbst zur Wahl. Wir haben für Sie ein Formular für einen/eine Wahlvorschlag/Wahlbewerbung und eine Persönliche Erklärung in unserem Formularcenter bereitgestellt, um einen möglichst reibungslosen Ablauf Ihrer Kandidatur zu ermöglichen. Sie kandidieren für die Wahlgruppe bzw. Untergruppe, in der Ihr Unternehmen laut Wählerlisteneintrag eingruppiert ist. Existiert in Ihrer Wahlgruppe eine Untergruppe für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern, können Sie speziell für diese Untergruppe kandidieren, wenn Ihr Unternehmen diese Größenklasse erfüllt. Bitte senden Sie uns in diesem Fall noch einen Nachweis über die Größenklasse zu. Diese Daten liegen in unserem Hause nicht vor.

Die Wahlvorschläge müssen spätestens bis beim Wahlausschuss eingegangen sein. Falls Sie Inhaber oder Geschäftsführer mehrerer Unternehmen sind, können Sie nur einmal kandidieren. Sie müssen sich also entscheiden, für welches Unternehmen und damit in welcher Wahlgruppe Sie antreten möchten.

Der Wahlausschuss prüft die Gültigkeit der Wahlvorschläge und die Voraussetzungen der Wählbarkeit. Wichtig ist, dass die Wahlvorschläge gültig und fristgerecht beim Wahlausschuss eingehen. Alle fristgerecht eingegangenen und gültigen Kandidaturen werden in Kandidatenlisten für jede Wahlgruppe zusammengefasst. Insgesamt ist pro Wahlgruppe bzw. Untergruppe bzw. Betriebsgrößenklasse mindestens ein Bewerber mehr als Kandidat erforderlich, als Sitze für die Wahlgruppe, ggf. Untergruppe oder ggf. Betriebsgrößenklasse zu vergeben sind. Dadurch wird eine streitige Wahl sichergestellt.

Grundsätzlich ist zur Kandidatur berechtigt, wer eine maßgebliche Führungsposition im Unternehmen innehat. Möglich ist der Nachweis für leitende Mitarbeiter durch eine Wahlbevollmächtigung, die von den gesetzlichen Vertretern des Unternehmens ausgestellt wird. Der Wahlausschuss entscheidet über die Bevollmächtigung. Rufen Sie uns bei Fragen hierzu gerne an: 0681 9520-600 oder schreiben Sie uns per Mail: wahl@saarland.ihk.de oder per Fax: 0681 9520-690.

Ja! Wir bewerben alle Kandidaten gleichermaßen, indem wir sie mit Foto, Wahlstatement, Angabe der Mailadresse und der Webseite des Unternehmens präsentieren. Jeder Kandidat hat die Möglichkeit, für sich selbst zu werben. Gerne stellen wir Ihnen Adressmaterial aus Ihrer Wahlgruppe zur Verfügung. Rufen Sie uns bei Fragen hierzu gerne an: 0681 9520-600 oder schreiben Sie uns per Mail: wahl@saarland.ihk.de oder per Fax: 0681 9520-690.

Jeder Kandidat hat die Möglichkeit, sich mit Foto zu präsentieren. Dieses Foto wird auf den Stimmzetteln, auf der IHK-Homepage und in der IHK-Zeitschrift verwendet. Es hat sich gezeigt, dass sich hierfür am besten eine Porträtaufnahme eignet. Wählen Sie einen ruhigen, neutralen Hintergrund. Ungeeignet sind z. B. Fotos aus dem Urlaub oder Schnappschüsse aus der Freizeit. Bitte reichen Sie uns ein Foto möglichst in Farbe mit den Maßen 30 x 40 mm, Auflösung 300 dpi (354 x 472 Pixeln) ein, damit eine gute Darstellung möglich ist.

Ihr Statement sollte kurz und bündig sein, so wird es am besten wahrgenommen. Bleiben Sie sachlich und legen Sie den Schwerpunkt auf die für Ihr Unternehmen wirtschaftlich wichtigen Aspekte. Warum wollen Sie in die Vollversammlung? Warum sind Sie besonders geeignet? Die Antworten auf diese Fragen sollten aus Ihrem kurzen Text hervorgehen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Textvorschläge dem Zweck der IHK entsprechen müssen. Zu Ihrer Unterstützung prüfen wir, in Rücksprache mit Ihnen, alle Texte vor der Veröffentlichung.

Gewählt ist, wer in der einzelnen Wahlgruppe, ggf. unter Berücksichtigung der Mindestsitze in den Untergruppen oder der Betriebsgrößenklasse, die meisten Stimmen erhalten hat. Die Wahlauszählung erfolgt am durch den Wahlausschuss. Unmittelbar im Anschluss wird das Wahlergebnis bekannt gegeben. Dabei wird auch der prozentuale Anteil der auf den jeweiligen Kandidaten entfallenden Stimmen veröffentlicht.

Die gewählten Mitglieder nehmen ihre Aufgaben ehrenamtlich wahr. Sie bringen ihre Arbeitskraft, ihren Sachverstand und ihre Zeit unentgeltlich und ohne Aufwandsentschädigung ein. Netzwerkbildung, aktuelle Informationen, Möglichkeiten zum unmittelbaren Meinungsaustausch mit politischen Entscheidungsträgern und Gestaltungsspielraum für die Wirtschaft sind die Gegenleistung, die sie dafür erhalten.

Die nicht gewählten Mitglieder rücken dann, wenn ein gewähltes Mitglied im Laufe der Wahlperiode vorzeitig ausscheidet, in die Vollversammlung nach. Alle Kandidaten, gleichgültig ob gewählt oder nicht, sind herzlich eingeladen, ihr Know-how in den übrigen Gremien unseres Hauses, wie den Ausschüssen, den Branchenforen und IHK-Regional, einzubinden.


Kontakt


Industrie- und Handelskammer
des Saarlandes
Wahlausschuss Wahl-Hotline: +49 (0) 681 9520 - 600 E-Mail: wahl@saarland.ihk.de Fax: +49 (0) 681 9520 - 690 Kontakt speichern

Newsletter


Wir halten Sie über die Wahl auf dem Laufenden. Interessiert?

Abonnieren Sie unseren
Newsletter IHK-Vollversammlungswahl